Gemälde-Serie: „BlauNuancen“ oder "Eine Meditation in Blau"

  

Eine Einführung in die Gemäldeserie und anschließend die Bildergalerie 

In dieser Gemälde-Serie präsentiert der Künstler Hemo das Kobaltblau in Nuancen und legt die Macht der Farben in drei experimentellen Ausstellungsversionen frei.
Die meditative Ruhe und das Blau des Himmels verbinden sich in diesen symmetrisch gemalten neun Gemälden mit dem Licht der Sonne. Es entsteht eine Harmonie.
Die Gemälde sind numerisch gekennzeichnet und werden in drei verschiedenen Versionen - je nach Ausstellung - ausgestellt, in denen sie eine sehr unterschiedliche Wirkung entfalten. 
Die Reihenfolge dieser Gemälde-Serie lautet B1, B2, B3, B4, B0, BI, BII, BIII, BIV, wobei: B0 die Mitte, das Originäre, darstellt und die Farbnuancen B1 = BI, B2 = BII, B3 = BIII und B4 = BIV sind. Links und rechts von der Mitte, wo sich das Gemälde B0 befindet, bildet sich eine spiegelbildliche Gleichheit, unabhängig davon, ob die Version Harmonie, Wellenbewegung oder Kontrast ausgestellt ist. 
 

Gemälde B1, 60 x 80 cm, Acryl auf Leinwand

Gemälde B2, 60 x 80 cm, Acryl auf Leinwand

 

Gemälde B3, 60 x 80 cm, Acryl auf Leinwand

 

Gemälde B4, 60 x 80 cm, Acryl auf Leinwand

 

Gemälde B0, 60 x 80 cm, Acryl auf Leinwand

 

Gemälde BIV, 60 x 80 cm, Acryl auf Leinwand

 

Gemälde BIII, 60 x 80 cm, Acryl auf Leinwand

 

Gemälde BII, 60 x 80 cm, Acryl auf Leinwand

 

Gemälde BI, 60 x 80 cm, Acryl auf Leinwand

 

 

Die drei Versionen der Ausstellungen
 

Version I: „BlauNuancen – Harmonie“
In dieser Ausstellung werden die neun Gemälde in Halbkreisform aufgehängt.
Die Gemälde werden von helleren Nuancen, beginnend mit B1, in der Reihenfolge, dunkler werdend, B2, B3, B4 bis B0 und dann von dunkleren Nuancen, beginnend mit BIV, in der Reihenfolge, heller werdend, BIII, BII, bis BI ausgestellt. Dadurch bildet sich eine Farbharmonie mit beruhigender Wirkung. Die Gemälde sollten in dieser Ausstellung lieber in Halbkreisform ausgestellt werden, und für das Publikum Sitzmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen, rundet die Harmonie ab.
Ausstellung_Harmonie
Ausstellung-Viktori Version II: „BlauNuancen – Viktory“
In dieser Ausstellung werden die neun Gemälde in V-Form aufgehängt.
Die Gemälde werden von oben nach unten in einer V-Form ausgestellt, wobei die dunkleren Nuancen, B4 und BIV den obersten Punkt des "V" und B0 den untersten Punkt bilden. Die Reihenfolge, die mit B4 beginnt, führt von dunkleren Nuancen heller werdend über B3, B2 und BI, bis zum B0, und steigt auf, mit BI bis zum BIV. Dadurch verschwindet die Farbharmonie, und es bilden sich Kontraste mit Kampfgeist - Viktory, Sieg und Niederlage. Damit erfährt das Publikum, dass nur eine Umstellung der Nuancen eine ganz andere Wirkung auf die menschliche Psyche hinterlässt.
Version III: „BlauNuancen – Welle“
In dieser Ausstellung werden die neun Gemälde in Wellen-Form aufgehängt.
Die Gemälde werden von helleren Nuancen, beginnend mit B1, in der Reihenfolge, dunkler werdend von B2, B3, B4 bis B0 und dann von dunkleren Nuancen, beginnend mit BIV, in der Reihenfolge, heller werdend von BIII, BII, BI in unterschiedlichen Höhen nebeneinander ausgestellt, so dass sich eine Welle bildet - im Gegensatz zu der Version I, wo die Gemälde auf der gleichen Höhe ausgestellt wurden. Diese Wellenform verführt den Betrachter über die Bilder hindurch zu einer imaginären Welle, zum Meer, zum Urlaub, zum Wasser, damit zu den Ursprünge des Lebens. Der Betrachter der Gemälde verweilt bei sich, ruht in sich.
Ausstellung-Welle

 

 

Mehr Info -    BlauNuancen, ein Meisterstück   -  Mehr Info